Facebook

 

Von Anfang bis Ende eine spitzen TEAMleistung!!

Im Ostsachsenpokal reisten die Damen aus der Neißestadt zum Gegner des SC Hoyerswerda II. Mit einem Minikader wollte man einfach nur mal schauen wie man mit dem Gegner zurechtkommt, um dann nächste Woche im Liga-Heimspiel eine gute Ausgangssituation zu haben.
Doch anders als gedacht, kamen die Damen um Trainer Holger Krause sehr gut in die Partie. Zwar erzielte Hoyerswerda das 1:0, doch das war es auch schon mit der Gegenwehr der Gäste. Bad Muskau ging das Spiel ruhig an, schließlich galt es der zurück gekehrten Susann Mlinzk den Rücken zu stärken. Im Angriff sah man Mary Pohl mutig im Aufbau und mit dem Blick für ihre Mitspielerinnen. Durch eine starke Deckungsleistung zog man mit einem 2:6 davon. Die Auszeit der Gegner nutze man um Ruhe und Gelassenheit ins Spiel zu bekommen. Klare einfache Anweisungen konnten positiv genutzt werden und so zogen die Rot-Weißen bis zur Halbzeit auf 3:11 davon.
Die zweite Halbzeit konnte ebenso klar und deutlich gestaltet werden. Eine verlässliche Basis bot dabei Anja Winkler, welche auf ungewohnter Außenposition durch Erfahrung ein tolles Spiel hinlegte. Einen großen Grundstein für den weiteren Ausbau der Führung (5:15/ 8:19/ 9:22) wurde allerdings in der Abwehr gelegt. In einer hervorragenden Mannschaftsleistung absolvierte an diesem Samstagnachmittag Linda Mücke einen Bärenstarken Job in der Abwehr. Und wenn dann doch einmal die Lücke aufging stand Jessica Hubatsch zur Stange und hielt ihr Tor sauber. Die Unterstützung der mitgereisten Fans sollte sich lohnen. Allen voran Saison Neuzugang Svenja Kischer, welche an diesem Samstag ihre Eltern zur Stärkung dabei hatte und ein hervorragendes Spiel bestritt. Ebenso im Dienste der Mannschaft standen Nadine Pötschke und Isabel Kleint.
Als Fazit bleibt einem nur zu sagen, weiter so!!! Mädels ihr könnt es doch. Mit diesen absolut positiven Gefühlen und Emotionen gilt es nun am kommenden Samstag um 18:30Uhr in eigener Halle in der Ostsachsenliga wieder dem SC Hoyerswerda II die Stirn zu bieten. Nebenbei bemerkt steht man natürlich im Halbfinale des Ostsachsenpokal
Den Auswärtssieg erzielten: Jessica Hubatsch (Tor), Susann Mlinzk (5), Mary Pohl (9/2), Anja Winkler (4), Nadine Pötschke (1/1), Linda Mücke (3), Svenja Kischer (2), Isabel Kleint.
... See MoreSee Less

Link zum Originalbeitrag

Unser Wochenendfazit:
KLARER SIEG im Pokalviertelfinale auswärts gegen Hoyerswerda! Mit 12:24 ziehen die Pücklerfrauen verdient in das Halbfinale ein.
... See MoreSee Less

Link zum Originalbeitrag

Heute 15 Uhr Pokalviertelfinale gegen Hoyerswerda! ... See MoreSee Less

Link zum Originalbeitrag

22:29 (10:14) ... See MoreSee Less

Link zum Originalbeitrag

Gegen den Tabellenzweiten aus Radeberg haben die Frauen in heimischer Halle gut gekämpft. Vor allem die beiden Torhüterinnen Jessica Hubatsch und Christine Schulze zeigten starke Leistungen. Endstand 22:29 (Halbzeit 10:14). ... See MoreSee Less

Link zum Originalbeitrag